Ausgewogene Ernährung

Sportlicher junger Mann mit Salat

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Wohlbefinden. Das wird oft unterschätzt und geht im stressigen Alltag unter. Wie leistungsfähig und gesund der Körper ist, wird durch die Ernährung maßgeblich beeinflusst.

Sportlicher junger Mann mit Salat
Eine gesunde und körperlich agile Lebensweise ist ein hervorragender Schutz vor Depressionen

Folgen für die Gesundheit durch ungesunde Ernährung

Jeder zweite Deutsche leidet an Übergewicht und die Zahl der Diabeteserkrankungen steigt an. Ernährungswissenschaftler gehen davon aus, dass sich zahlreiche Krankheiten mit einer gesunden Ernährung vermeiden lassen. Mutmaßlich könnten Krebserkrankungen um 35 Prozent reduziert werden und viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermieden, wenn auf eine ausgewogene Ernährung geachtet wird. Weiterhin lässt sich der Verlauf einiger entzündlicher Gelenkerkrankungen begünstigen. Gesundheitsbedingte Fragen zur Ernährung sollten besser mit dem Apotheker oder Arzt abgeklärt werden.

Dass die Gesundheit durch Nahrung beeinflusst wird, erschien bereits vor über 2000 Jahren plausibel. Sokrates war der Ansicht, dass Essen wie eine Medizin für den Körper sei.

Wie sieht eine gesunde Ernährung aus? 

Wer jetzt denkt, dass bei einer gesunden Ernährung nie wieder Süßigkeiten und Fast Food gegessen werden dürfen, liegt zum Glück falsch. Grundsätzlich ist alles erlaubt, aber dennoch: Prioritäten sollten bei der Mengenverteilung beachtet werden.

©Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Weitläufig bekannt ist die Ernährungspyramide. Diese wird bereits in der Schule besprochen, da sie deutlich macht, dass weniger wichtig ist „was“ gegessen wird, sondern „wieviel“. Das Bundeszentrum für Ernährung empfiehlt die Pyramide als Leitfaden für eine ausgewogene Ernährung. In drei Ampelfarben baut sie Baustein für Baustein aufeinander auf, und gibt mit leicht verständlichen Bildern die optimale Verteilung von Lebensmitteln an. Jeder Baustein der Ernährungspyramide steht für eine Portion. Die jeweilige Portionsgröße entspricht ungefähr einer Hand voll. 

Wie viel Essen ist in der Ernährungspyramide erlaubt?

Schaut man sich die Ernährungspyramide an, lässt sich sehr einfach überprüfen inwieweit die persönliche Ernährung dieser Empfehlung entspricht. Oft reicht es schon, die Portionsgrößen etwas anzupassen. Täglich kann man eine Portion Süßes, Alkohol oder fette Snacks und zwei Portionen Fette und Öle essen.

Zudem dürfen täglich vier Portionen Milch und Milchprodukte, sowie eine bestehend aus Fleisch, Wurst, Fisch oder Ei verzehrt werden.

Diese Ebene ist gelb gekennzeichnet und steht damit für eine mäßige Menge am Tag. Weiter geht es mit dem grünen Bereich der Ernährungspyramide, also die Lebensmittel, welche in größeren Mengen täglich genossen werden können. Dazu gehören beispielsweise vier Portionen Brot, Kartoffeln oder Getreide, fünf Portionen Salat, Obst und Gemüse und sechs Portionen Getränke. Bei Getränken gelten ungefähr zwei Liter Wasser am Tag als ideal. Kleine Sünden sind erlaubt und Anlass für Nulldiäten oder einseitige Ernährung gibt es nicht.

Viele Kinder sind stark übergewichtig

Ein heute stark zunehmendes Problem ist, dass viele Kinder übergewichtig sind. Kinder werden umworben mit bunten Verpackungen und oft fragwürdigen Zusatzversprechen. Aber auch viele Eltern sehen bei sich keine Schuld, sondern geben sie zurück an die Industrie. Klar ist, dass vielen Lebensmitteln Zucker oder Fette zugemischt sind, die zur Gewichtszunahme beitragen. Den Eltern kommt hierbei eine wichtige Funktion zu. Sie wählen nicht nur die Nahrungsmittel für das Kind, sondern sie haben auch eine Vorbildfunktion. Lehnt das nahe Umfeld eines Kindes Gemüse und Obst ab, wird ein Kind dies nachahmen.

Wer trotz des zugegebenermaßen stressigen Alltags dauerhaft nicht auf eine ausgewogene Ernährung achtet, spielt mit seiner Gesundheit. Wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine, ungesättigte Fette, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe werden durch das Essen aufgenommen.
Lassen Sie sich von Rezepten im Internet inspirieren, denn gutes Essen gibt es nicht nur im Restaurant. Sprechen Sie mit Freunden und gründen Sie einen monatlichen Kochzirkel. Laufen Sie bei ihrem nächsten Supermarktbesuch eine kleine Extrarunde in der Gemüse- und Obst-Abteilung – Sie werden bestimmt etwas finden, was Sie anspricht.

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Themen für Dich

Kaltstart!

Sport im Winter – bei eisigem Wind und nasser Kälte Im Winter sinkt bei vielen

Digitaler Overload

Eckige Augen und feuernde Neuronen. Dass wir unseren technischen Geräten quasi hilflos ausgeliefert sind, ist kein Zufall.

Sportlicher junger Mann mit Salat

Ausgewogene Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Wohlbefinden. Das wird oft unterschätzt und geht im

Home Office

Fluch oder Segen? Etwa 45 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland sind Berufspendler. Diese Zahl steigt

Achtsamkeit

Das Hier und Jetzt bewusst wahrnehmen Weniger Stress, Zeit für die Familie und mehr Sport