Das Herz in Zahlen

Unser Herz ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst

Der Ausdauersportler in uns

In einer Minute pumpt unser Herz etwa fünf Liter durch den gesamten Körper. Im Laufe eines Menschenlebens summiert sich dies zu einer gewaltigen Leistung: Ungefähr drei Milliarden Mal hat es bei einem 80-Jährigen geschlagen und dabei rund 185 Millionen Liter Blut durch die Adern befördert, um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen. Unser Herz ist ein wahrer Ausdauerweltmeister.

Das Herz ist ein etwa faustgroßer Hohlmuskel. Geschützt vor Stößen und Verletzungen sitzt es etwas links von der Körpermitte schräg hinter dem Brustbein und den Rippen. Der Herzbeutel, ein Sack aus Bindegewebe, hält das Herz an seinem Platz. Zusammen mit den Blutgefäßen bildet das Herz das sogenannte Herz-Kreislaufsystem mit einer Gesamtlänge von 100.000km. Dessen Aufgabe ist es, Blut durch den Körper zu pumpen und so alle Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.

Der Lebensmotor unseres Körpers

Das Herz besteht aus einem Paar synchron arbeitenden Pumpen, den Herzkammern. Sie bedienen zwei Kreisläufe, einen kleinen und einen großen, die jeweils auf die linke und rechte Herzhälfte verteilt sind. Die Herzscheidewand trennt die beiden Hälften, die verschiedene Funktionen haben. Die Aufgabe der linken Hälfte ist es, sauerstoffreiches Blut in den Körper zu pumpen: Der Herzmuskel zieht sich zusammen und presst dabei das Blut in die Hauptschlagader. Von dieser gehen unzählige kleine Blutgefäße ab. Sie führen in alle Körperteile vom Kopf bis in die Finger und Zehenspitzen. Überall im Körper nehmen die Zellen Sauerstoff, Nährstoffe und weitere lebenswichtige Substanzen wie etwa Hormone aus dem Blut auf. Im Gegenzug wird das Blut mit dem ,Abfallprodukt” Kohlendioxid und anderen, von den Zellen nicht mehr benötigten Stoffen ,beladen”. Jetzt ist das Blut „verbraucht”, es muss wieder Sauerstoff aufnehmen. Dies geschieht in der Lunge.

Dabei kommt die rechte Herzkammer ins Spiel. Das sauerstoffarme Blut wird von ihr in die Lunge transportiert. Dort wird es mit dem eingeatmeten Sauerstoff angereichert und fließt als ,frisches” Blut zurück in die linke Herzhälfte. Von dort geht der Kreislauf wieder von vorne los und das Blut wird wieder in den Körper gepumpt. Insgesamt beschreiben die beiden Blutkreisläufe im menschlichen Körper eine Acht.

Drei Schnapsgläser pro Schlag

Etwa 70 Milliliter Blut pumpen die Herzkammern mit jedem Schlag in die Arterien. Dies entspricht rund drei Schnapsgläsern. Das Zusammenziehen des Herzmuskels Mediziner bezeichnen dies als „Systole” dauert dabei etwa 0,28 Sekunden. In diesem Moment übt das Herz maximalen Druck aus, der sich mit dem Blut wie eine Welle durch den ganzen Körper bewegt. Diese Welle kann jeder Mensch als Pulsschlag fühlen, besonders gut am Handgelenk. Der maximale Druck wird in der Fachsprache „systolischer Blutdruck” genannt. Auf die Systole folgt für einen Zeitraum von etwa 0,58 Sekunden die Erschlaffung des Herzmuskels. Diese Phase wird ,Diastole” genannt. Das Herz durchläuft fortwährend solche Abfolgen von Systole und Diastole, rund 70 Mal pro Minute schlägt es bei einem gesunden Erwachsenen im Ruhezustand. Setzt es auch nur kurzzeitig aus, bringt es uns unmittelbar in Lebensgefahr.

Unser Herz wiegt ohne Blut rund 300 Gramm.  Es hat eine Leistungsfähigkeit von ca. 0,0015 PS.

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Themen für Dich

Trimm Dich!

Das Revival des Trimm-Dich-Pfads Lange waren sie in Vergessenheit geraten, jetzt feiern sie ihr Comeback:

Adieu, Komfortzone!

Die Komfortzone ist eine Falle für Körper und Geist, denn sie gaukelt Ihnen vor, dass es Ihnen gut geht. Eigentlich stecken Sie aber fest und kommen körperlich, beruflich und privat nicht weiter.

Flüssiges Gold

Süß, aromatisch und natürlichen Ursprungs Honig ist eines der beliebtesten Nahrungsmittel in Deutschland: Jeder von

CBD

Cannabidiol: Wundermittel oder Placebo? CBD ist zurzeit sprichwörtlich in aller Munde und allerlei weitere “Cannabis-Produkte”

Digitaler Overload

Eckige Augen und feuernde Neuronen. Dass wir unseren technischen Geräten quasi hilflos ausgeliefert sind, ist kein Zufall.

Die Lunge

12.000 Liter lebensspendende Luft Im Ruhezustand atmen wir ca. 12 bis 16 Mal pro Minute

Shinrin-Yoku

Waldbaden als Therapieansatz? Shinrin-Yoku ist ein Begriff der japanischen Sprache und bedeutet in etwa “den

5 Fakten über die WHO

Das “Allgemeine Recht auf Gesundheit” Vor Gründung der Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) hinterfragte fast

Gesunde Ernährung im Büro

Wir geben Dir fünf Tipps, um deine Leistungsfähigkeit im Büroalltag zu erhalten, sodass dein Chef noch begeisterter von dir sein wird!

Resilienz

Krisen und Misserfolge werfen viele aus der Bahn, während andere selbst bei großem Druck einen

Neurodermitis

Weniger Beschwerden mit der richtigen Strategie Neurodermitis und trockene Haut im Winter können zu denselben

Work-Life-Balance

Mythos oder Methode? Gibt es so etwas wie „Feierabend“ eigentlich? Kann man heute immer noch

Vegan für Anfänger

Das zunehmende moralische Bewusstsein, wie auch gesundheitliche Aspekte bewegen immer mehr Konsumenten zu einem veganen Ernährungsstil.

Tattoos

Zeitlos schön mit der richtigen Pflege Gerade sein erstes Tattoo zu bekommen, ist eine große

Achtsamkeit

Das Hier und Jetzt bewusst wahrnehmen Weniger Stress, Zeit für die Familie und mehr Sport